Die Behörden, die Papiere und wir…. Einreise in Peru

Die Behörden, die Papiere und wir…. Einreise in Peru

Am Morgen aufgewacht, aufgestanden und gefrühstückt, sowie aufgepackt und wieder mal springt Chrissis Transalp nicht an (… ja dies ist eine andere Geschichte…). Angeschoben, angesprungen und auf geht es zur Bolivianisch/Peruanische Grenze bei Yunguyo (Peru). Ein kleiner Grenzübergang von dem wir schon gehört haben, dass die Polizei bei der Einreise ohne passende Versicherung oft Probleme macht… diese Probleme ließen sich mit einigen Dollarscheinen beheben.

Die Ausreise aus Bolivien erfolgt ohne großes Aufsehen – Pass gestempelt und bolivianisches Fahrzeugdokument von der Einreise eingezogen… der Grenzbalken geht hoch und wir fahren durch bis zur Absperrkette der peruanischen Grenzstation. Bei der Personeneinreise (Immigration) füllen wir ein Formular mit unseren Daten aus, danach wird es abgestempelt und einen Teil des Papieres uns mitgegeben (muss bei der Ausreise wieder abgegeben werden). Der Pass erhält den Einreisestempel. Gegenüber, auf der anderen Straßenseite, liegt das Zollhäuschen, welches wir zur zollfreien Einfuhr der Motorräder aufsuchen müssen. Wir betreten das Häuschen und keiner ist da… nein, nach einigen Rufen und Eintreten in andere Zimmer sitzen sie beim Essen am Tisch und meinen, es kommt gleich wer. Gut, es kommt dann auch wirklich gleich wer, nennen wir ihn Sekretär, denn dieser Herr tippt alle Daten unserer Motorräder mit unserer Hilfe ein, druckt es aus und dann kommt der Chef. Ein uniformierter Herr betritt den 2 x 2,5 m großen Raum, setzt sich zum Schreibtisch und gibt 2 Stempeln auf unser ausgedrucktes Papier, seine Unterschrift und mit Hilfe eines Lineals reist er das Papier entzwei. Eine Hälfte bleibt bei ihm, die andere geht an uns… unser Einfuhrdokument für die Motorräder. Auf die Frage von uns, wie es nun weiter geht, meint der Chef, dass wir passieren sollen, wir hätten alle wichtigen Papiere und zeigt auf unser Einfuhrdokument. Als Chrissi fragt, ob wir noch zur Polizei müssen, meint der Chef, dass wir nicht zahlen sollen und rieb zur gleichen Zeit die Finger aneinander… das weltberühmte und weltbekannte Zeichen für Geld.

Na gut, wenn der Chef das sagt, dann passieren wir halt die Grenze… die erste Kette über die Straße wird gelockert und wir können drüberfahren. Die zweite Kette vor dem Polizeihäuschen bleibt straff und da keiner kommt, machen wir es wie die Einheimischen, wir fahren drum herum. Nach unseren Erfahrungen bzgl. Einreiseverfahren und Grenzübergängen (ob Afrika, Orient und nun auch Teile von Südamerika) wissen wir, dass wir alle wirklich wichtigen Stempeln und Papiere bereits hatten.

Nun gut, es geht ja noch weiter an diesem Tag, denn wir wissen, dass unsere bisherige Versicherung für Peru nicht gilt, diese aber vorgeschrieben ist.

Nach 50km entlang des wunderschönen Titicacasees kommt eine Zollkontrolle, die wir mit unseren frisch abgestempelten Papieren unbeschadet überstehen.

Nach weiteren 50 km entlang eines mit Ackerbau übersäten Küstenstreifens des Titicacasees erfolgt in einem kleinen Dorf in einer großen Bank ein Wechsel einiger Dollarscheine in peruanische Sol, da wir unsere Tanks füllen müssen. In diesem kleinen Dorf mit einer noch kleineren Tankstelle gibt es dann auch nur noch 84 Oktan zu tanken…

Nach weiteren 50 km entlang des Schilfgürtels des Titicacasees und schon im Stadtgebiet von Puno angelangt: Polizeikontrolle, die auch noch prompt die Versicherungspapiere ansehen möchte… eine sexy – in Reiterhosen gekleidete und mit Spiegelsonnenbrillen versehene – Polizistin, sowie ein schrullig dreinblickender Kollege nehmen unsere Papiere von der Versicherung (Chile, Argentinien und Bolivien) genau unter die Lupe. Sie meinen sofort, dass diese in Peru nicht gelte. Liehrly meint sofort, dass er noch kein Büro gesehen habe – auch an der Grenze nicht- wo er eine kaufen hätte können… Chrissi setzt eine entsetzte Mine auf und meint, dass die argentinische Versicherungsagentur uns betrogen habe, dass die Versicherungsagentur uns versichert habe, dass diese auch für Peru gelte… Obwohl die sexy Frau Polizistin schon den Strafzettelblock zückt, können wir – die sexy Frau Polizistin, der schrullige Herr Polizist – der eigentlich im nachhinein gesehen ja doch nicht viel sprach- , Liehrly und Chrissi – uns einigen, dass die Versicherungsagentur was falsch gemacht hat. Ebenso einigen wir uns – die sexy Frau Polizisten, der schrullig Herr Polizist, Liehrly und Chrissi- gleich in Puno eine Versicherung zu kaufen und somit erhalten wir straffreie Fahrt zum Quartier.

Natürlich tun wir, wie uns geheißen wurde und wie wir vereinbarten: wir kaufen die Versicherung für ein Monat… beim Verlassen der Stadt Puno 2 Tage später in die andere Himmelsrichtung als bei der Einfahrt werden wir wieder bei einer Polizeisperre gestoppt… von einer sexy – in Reiterhosen gekleidete und mit Spiegelsonnenbrillen versehene – Polizistin, sowie einen schrullig dreinblickender Kollegen…

 

Peru Reisebericht... 

Kommentar schreiben

Kommentare: 4
  • #1

    Xandi (Dienstag, 29 Januar 2013 16:33)

    Kernaussage dieser Alltagsgeschichte: In Peru gibt es sexy Polizistinnen Eine Sehr wichtige Info ... muss "MANN" ja wissen!:-)
    achja Chrissi, halte die Augen offen, ich möchte unbedingt wissen, ob es in Peru auch sexy Polizisten gibt! LG

  • #2

    L116 (Freitag, 01 Februar 2013 10:00)

    ja ja so spielt das leben. wir haben übrigens ja auch eine zwar "nicht sexy" und nicht in reiterhosen steckente frau inspektor f...
    liebe grüsse

  • #3

    m+e (Samstag, 02 Februar 2013 12:48)

    Richtigstellung:Polizistinen sind nie sexy! - die war nicht echt! Weiterhin auf der Hut sein - lg.M+E

  • #4

    Hannes (Sonntag, 03 Februar 2013 19:34)

    Uns gings nicht so gut, wir mussten bei der Kontrolle ordentlich löhnen.
    Allerdings konnten wir keine Versicherung für Peru abschließen, da die nette Frau im Versicherungsbüro unsere Kennzeichen nicht in das Komputersystem eingeben konnte. Somit mussten wir ohne Versicherung weiterfahren.
    ;-)

   BESUCHER     

Besucherzaehler

ABENTEUER AFRIKA

 

ÄGYPTEN  SUDAN ÄTHIOPIEN   TANSANIA  KENIA


NAHOST

 

Syrien


ASIEN


EUROPA

Spanien Portugal  Frankreich   Holland         Deutschland    Irland Italien       Luxemburg      Kroatien   Liechtenstein   Slowenien   Schweiz       Montenegro  Spanien  Bosnien      Albanien   Tschechien    Slowakei Rumänien     Bulgarien Griechenland   Zypern Monaco      Vatikan  Türkei  Ungarn  Polen Litauen Lettland Estland ÖSTERREICH

SÜD &

NORDAMERIKA

 USA         KANADA 

 

 BELIZE     

 GUATEMALA

 NICARAGUA  

 PANAMA

 COSTA RICA    

 HONDURAS

 

  ARGENTINIEN    

  CHILE

  PERU  

  BOLIVIEN

  EQUADOR  

  KOLUMBIEN

  MEXICO