Warten auf…Godot…

Warten auf…Godot…                                 Pasto, 05.03.2013

 

Frei nach dem Theaterstück von Samuel Beckett : „Warten auf Godot“ (franz. Originaltitel: „En attendant Godot“) publiziert 1952;

Da Lierhly und i, wir warten seit 6 Tagen auf die Öffnung der Straßen nach Norden. Nach Norden Kolumbiens, nach Popayan, nach Cali, nach Medellin – welches in dieser Zeit zur „innovativsten Stadt der Welt“ ernannt wurde – was immer dies heißt… im Reiseführer steht nur, das Medellin das heißeste Pflaster, auf dem der Drogenhandel blüht, ist. Nun gut, wir warten bis die Regierung und die Kaffeebauern sich über Subventionen, Verkaufshilfen und dem gleichen Finanziellen einigen und währenddessen, tun wir was… wir warten… wir warten auf eine Verkündigung im Fernseher, daher drücken wir beim Augenaufschlag schon mal sofort auf den On – Knopf unserer Fernbedienung - unseres an der wandhängenden Flatscreens… natürlich kommt sofort das Programm des Vorabend und zwar: 24h Noticias… 24 Stunden Nachrichten… wobei dies nun auch nicht wirklich korrekt ist, obwohl… Sind die nicht gezählten sondern angenommenen 250 Werbeeinschaltungen nicht auch Nachrichten im weitesten Sinne? Während wir warten und uns im Bett die „Nachrichten“ reinziehen, erhält Liehrly gleich mal einen Überblick über sämtlichen Variationen von Mieterhosen, Miederbustiers und angenehm zu tragende Büstenhalter… während wir warten und uns informieren und die Schlagzeilen auf google-translator (espanol – aleman) eingeben, um doch was zu verstehen, kommt von draußen der Verkehrslärm durch die geschlossenen Fenster… wir warten, informieren uns, hören das Gehupe und den Lärm der Straße und uns fällt auf, dass nach 3 Tagen Wartens, die Schlange zur Tankstelle nicht mehr da ist und uns wird klar, diese Tankstelle ist leer, ohne Benzin, ausgesaugt und abgesperrt… wie die anderen, die wir auf den Weg zur Laguna Cocha an unserem 1. „Wartetag“ sahen… es waren sämtliche Tankstellen geschlossen…

Um unseren Warten im Alltag etwas Abwechslung zu gönnen, besuchen wir die Kirchen der Stadt – Pasto ist kein Touristenort - beide Museum ( je ca. 5 Räume und ein Innenhof ), das Cafehaus, welches laut Tafel „The best coffee in town“ innehat und machen Rundgänge durch die Stadt. Bei unseren täglichen Nachfragen bei der Touristenzentrale, in der immer eine Person vom Militär anwesend ist, wie den die aktuellen (Zu)Stände entlang der PANAM seien, wird ebenso der Computer eingeschalten, die Internetseite Google translator aufgerufen, auf espanol – aleman eingestellt und anschließend fest auf die Tastatur eingehauen, um so den Internationalen Informationsfluss auch wirklich das Fließen ermöglichen zu können. Danach steht wieder warten auf den Programm sowie Lesen, Fernsehen, wie unter anderem 2 live Champions League – Spiele zur Liehrlys Freude oder Einkäufe zum Jausnen – womit wir auch mit unserer Hauptbeschäftigung in dieser Zeit angelangt sind, nein stimmt nicht: die Hauptbeschäftigung neben dem Warten ist und bleibt: surfen im Internet… kostengünstig, dank WIFI im Hotel - zeitvertreibend, da alles interessant erscheint – und ein grandioses Ablenkungsmanöver, um nicht ständig ans Weiterfahren oder Nicht-Weiterfahren zu denken… Eine weitere mögliche Unterbrechung unseres täglichen Wartens wäre natürlich auch eine ordentliche Wartung der Motorräder, hätten wir auch einen ordentlichen Platz um eine ordentliche Wartung durch zu führen, jedoch platzierten wir unsere Motorräder im Eingangsbereich des Hotels, nachdem Liehrly und 4 weitere Männer die Transalps über 4 steile Stufen über die Portalschwelle hievten- wir fanden sonst kein Hotel mit Garage – alle waren voll – es warteten (und warten noch) doch alle ... Nun der Eingangsbereich ist nun wirklich nicht der richtige Ort um eventuell die Räder auszubauen und die Bremsbeläge zu wechseln oder etwas mit Öl zu beginnen… .

Zu den Highlights, die unser Warten dann doch noch erfreulicherweise weiterhin unterbrechen, gehören eindeutig: Jeans zum Schneider bringen, Patches und Sticker der Kolumbienflagge besorgen oder Motorradklamotten mal richtig durchwaschen und ein paar Bierchen trinken…

… und dann, ja dann warten wir wieder mal auf die 24 noticias und liegen davor mit dem google translator „espanol-aleman“ und einen 10-Fingertippsystem…

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

   BESUCHER     

Besucherzaehler

ABENTEUER AFRIKA

 

ÄGYPTEN  SUDAN ÄTHIOPIEN   TANSANIA  KENIA


NAHOST

 

Syrien


ASIEN


EUROPA

Spanien Portugal  Frankreich   Holland         Deutschland    Irland Italien       Luxemburg      Kroatien   Liechtenstein   Slowenien   Schweiz       Montenegro  Spanien  Bosnien      Albanien   Tschechien    Slowakei Rumänien     Bulgarien Griechenland   Zypern Monaco      Vatikan  Türkei  Ungarn  Polen Litauen Lettland Estland ÖSTERREICH

SÜD &

NORDAMERIKA

 USA         KANADA 

 

 BELIZE     

 GUATEMALA

 NICARAGUA  

 PANAMA

 COSTA RICA    

 HONDURAS

 

  ARGENTINIEN    

  CHILE

  PERU  

  BOLIVIEN

  EQUADOR  

  KOLUMBIEN

  MEXICO