„Viva Las Vegas“ – „Es ist viel zu heiß“ - „Der Himmel so blau“ – Medley


„Viva Las Vegas“ – „Es ist viel zu heiß“ - „Der Himmel so blau“ – Medley


Medley aus:

„Es ist viel zu
heiß“ aus „Kiss me Kate“ Hörprobe: http://www.youtube.com/watch?v=ZbaxsQcmc8w

 

„Viva Las Vegas“ von
Elvis P. Hörprobe: http://www.youtube.com/watch?v=uPuKoqu6kMk

 

„Himmelblau“ von Die
Ärzte Hörprobe: http://www.youtube.com/watch?v=tZwTeyw8c8g

 

 Du hast ausgezeichnet gefrühstückt und beim Auschecken lief auch alles glatt. Du bist auf dem Weg zu deinem Motorrad, das bepackt auf dich wartet. Du bist bereit weiter zu fahren und legst daher die letzten Teile der Schutzbekleidung an. Du beginnst schon zu schwitzen, denn es hat bereits über 35 Grad im Schatten und trotzdem flutscht der Helm über deinen Kopf – wupps und drauf ist er. Die Jacke bleibt halbgeöffnet und du erwartest sehnsüchtig einen erfrischenden Fahrtwind, denn deine Hoffnung, er könnte die kleinen Schweißperlen, die nun schon entlang deines Kehlkopfes auf dein Brustbein rinnen, einfach weg wehen…


Es geht los. Du drehst den Zündschlüssel um. Du drückst auf den Startknopf. Dein Motorrad läuft und schnurrt. Du willst raus aus der Stadt, denn schon bei der dritten roten
Ampel schaltet sich das Gebläse der Kühlung hinzu… „Es ist viel zu heiß… viel zu heiß…“ Aber du hast noch ein Foto zu machen und wählst daher den Weg zum weltberühmten Begrüßungsschild „Welcome to fabulous Las Vegas Nevada“. Dort angekommen, machst du gleich Fotos mit deinem Motorrad und plötzlich steht „Elvis“
neben dir und fragt dich, ob er helfen kann… ob du eine Wegbeschreibung brauchst… du lächelst den Doppelgänger an und fragst anständig nach der Ausfahrt und „Elvis“ erklärt dir, wo es lang geht… „Viva Las Vegas, viva Las Vegas…“ Mit ohrenbetäubenden Gesang unter deinem Helm (Viva Las Vegas) fährst du raus aus der Stadt und rein in die Wüste. Die zweispurige Straße führt dich vorbei
an eine Hügelkette, von der Rauch aufsteigt und nun erkennst du auch die Waldbrände, von denen schon ständig im TV berichtet wurden… „Es ist viel zu heiß, viel zu
heiß“ und Zeit zum Tanken. Die nächste Tankstelle ist nicht weit und da steht sie ganz einsam in der Wüste. Sie ist grün… nein keine BP Tankstelle… sie ist
grün und innen sowie außen mit Aliens Bilder bemalt und verziert. Während du den zuvor bezahlten Benzin in deinen Tank fühlst, glaubst du dich zu erinnern, dass du mal was von einer möglichen Landung eines UFOs in der Wüste Nevadas gelesen hast… oder war das doch der Felix Baumgartner und du schaust in den Himmel und erkennst… „Der Himmel ist blau, so blau, so blau, so blau…“ und es
ist auch noch „viel zu heiß, viel zu heiß“. Es geht weiter! Du fährst vorbei an 3 Abzweiger ins Death Valley und weißt: „es ist viel zu heiß – viel zu heiß“ und deine Schweißperlen haben mittlerweile dein T-Shirt um einen Farbton
verdunkelt, aber was soll`s und so fährst du weiter entlang der Hügelkette, die dich vom Death Valley trennt… „Es ist viel zu heiß, viel zu heiß“ und der „Himmel
ist blau, so blau, so blau, so blau…“ Du gelangst zu einer weiteren Abzweigung, die dich über eine Passhöhe und einer kurvigen Straße zu deinem angepeilten
Wunschort bringen soll. Das Schild „nächste Tankstelle in 90 km“ lässt dich kurz deine Schweißperlen vermehren – was Außenstehenden nicht wirklich
auffallen würde – aber du denkst dir: „des geht schon“, denn der „Himmel ist blau, so blau, so blau, so blau…“ ja bis deine Reserve aufblinkt und dein GPS
Gerät dir anzeigt: 50km bis zur nächsten Tankstelle… Etwas versteift, angespannt und strinfaltig ziehen die Kieferwälder an dir vorbei, denn du hast die
Passhöhe erreicht und als du das Wüstental vor dir liegt, lächelst du schon wieder und bezahlst das begehrte und überteuerte Benzin. Du setzt, nachdem dich ein
Einwohner auf Deutsch anspricht und dir erklärt, dass er 19555- 1957 in Deutschland stationiert war und dir seine Telefonnummer gibt, deine Fahrt fort.
Weitere Pässe, wobei du eine Höhe von 2800m erreichst, folgen und die herrliche, kurvige Straße entlang von Kieferbäumen bereitet dir unglaubliche Freude.
Die folgenden Ausblicke sind sagenhaft. Du fährst auf die Sierra Nevada zu und erkennst, dass  in den Gipfeln am Horizont noch Schneefelder liegen… „Der
Himmel ist blau, so blau, so blau, so blau…“ und die Welt kommt dir grandios vor… Dein Lächeln schmilzt, wie die Schneefelder, als die Außentemperatur
wieder auf Grund der Höhenmeterreduzierung steigt und du wieder beginnst, dich klebrig zu fühlen. Die letzten 60 km von deinen heutigen 580km ist es wieder
mal „viel zu heiß, viel zu heiß… Nach dem Zelt aufstellen und Essen einkaufen folgt das Verspeisen der Mahlzeit und die Gedanken drehen sich um den heutigen
Tag…
35 Grad und Verabschiedung von Elvis danach Zwischenlandung bei den Aliens in der Wüste
Nevadas, sowie Pässe und zum Schluss schläfst du in einem kühlem Tal und oben liegt der Schnee… Da soll noch einer sagen: Amerika ist langweilig … so wie ein
Motorradmedley!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

   BESUCHER     

Besucherzaehler

ABENTEUER AFRIKA

 

ÄGYPTEN  SUDAN ÄTHIOPIEN   TANSANIA  KENIA


NAHOST

 

Syrien


ASIEN


EUROPA

Spanien Portugal  Frankreich   Holland         Deutschland    Irland Italien       Luxemburg      Kroatien   Liechtenstein   Slowenien   Schweiz       Montenegro  Spanien  Bosnien      Albanien   Tschechien    Slowakei Rumänien     Bulgarien Griechenland   Zypern Monaco      Vatikan  Türkei  Ungarn  Polen Litauen Lettland Estland ÖSTERREICH

SÜD &

NORDAMERIKA

 USA         KANADA 

 

 BELIZE     

 GUATEMALA

 NICARAGUA  

 PANAMA

 COSTA RICA    

 HONDURAS

 

  ARGENTINIEN    

  CHILE

  PERU  

  BOLIVIEN

  EQUADOR  

  KOLUMBIEN

  MEXICO